Materialien


Das klassische Hufeisen besteht aus „Eisen“ (Stahl). Mittlerweile finden aber auch Werkstoffe oder Werkstofflegierungen aus Aluminium und Kupfer ihre Anwendung. Auch unterschiedliche Kunststoffe werden oft eingesetzt. Diese werden dann zu Teil auch angeklebt. Stahl ist das gebräuchlichste Material für Hufeisen und ist sehr widerstandsfähig. Aluminium, welches viel leichter ist als Stahl, wird sehr häufig bei Rennpferden verwendet. Diese Hufeisen nutzen sich schneller ab als Hufeisen aus Stahl, da Aluminium ein recht weiches Metall ist. Hufeisen aus Kunststoff sind leichter als Stahl und elastisch. Dadurch soll erreicht werden, dass beim Auffußen des Pferdehufes der Stoß gedämpft und die Gelenke geschont werden. Es kommen auch Hufeisen zur Anwendung bei denen Aluminium und Stahl benutzt wird. Diese sollen die Lebensdauer des Hufeisens erhöhen. Es werden aber auch Hufeisen aus Kunststoff und Stahl benutzt. Diese werden eingesetzt da der Kunststoff sich zwar durch seine erwünschte Weichheit auszeichnet sich aber andererseits auch sehr schnell abnützt. Aus diesem Grund werden Teile des Hufeisens oder aber auch der ganze Kern mit Stahl verstärkt.

Als professioneller Hufschmied beherrsche ich alle Techniken des traditionellen und modernen Hufbeschlags. Gerne können Sie mich auch direkt kontaktieren. Ich freue mich auf Sie. Meine Kontaktdaten lauten:

Hufschmied Thomas Graw

Holtmannshof 1A

29643 Neuenkirchen

FON   05195/960995 ‎

MOB

MAIL  info[AT]hufschmied-thomas-graw.de

WEB   www.hufschmied-thomas-graw.de